FSG-Titting

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles

Bundesliga 29.10.2017

E-Mail Drucken PDF

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. Oktober 2017 um 10:32 Uhr
 

Vorbereitungskämpfe 2017

E-Mail Drucken PDF

Beim Tittinger Bundesligateam läuft es bei den Vorbereitungswettkämpfen richtig gut, nachdem man beim Bundesligisten in Buch(Aalen) schon gut aus der Sommerpause gekommen ist, hatte man am vergangenen Samstag die Bundesligamannschaft der Dynamit Fürth mit den Weltstars Sonja Pfeilschifter und Elania Nardelli (ITA) zu Gast und legte sich hier mächtig ins Zeug. Mit 1968 und 1952 Ringen als Mannschaftsergebnis war man für das Team aus Mittelfranken ein fast ebenbürtiger Sparringspartner. So wurden folgende Ergebnisse erzielt von vorderen Reihe.

Brückmann Tina (Titting 387-387) Urban Rebecca (Titting 394-389) Schnaidt Rebeca (Titting 395-391) Sonja Pfeilschifter (Fürth 399-398) Radl Vanessa (Fürth 379-382) Schrüfer Selina (Fürth 389-390) Nardelli Elania (Fürth 399-398) hintere Reihe: Rudingsdorfer Ferdinand (Titting395-392) Bauernfeind Rupert (Titting 397-393) Grinzinger Markus (Titting 379-386) Karl Daniel (Fürth 394-393) Wolf Maximilian (Fürth 391-390), Richard Eder (Betreuer FSG Titting) Bichler Hubert (Betreuer Dynamit Fürth) und Lawendel Michael (1. Vorstand Dynamit Fürth). Das Ergebnis von 1968 ist absoluter Mannschaftsrekord was einen Schnitt von 393,6 Ringen als Ringdurchschnnitt ausmacht. Die beiden internationalen Stars setzen mit je 999 und 398 Weltklasseergebnisse auf die Scheiben.


 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 02. Oktober 2017 um 08:31 Uhr
 

Gemeindepokal 2017

E-Mail Drucken PDF

Tittinger Schützen gewinnen Gemeindepokal

Titting (heg) Nach einjähriger Pause trugen die sechs Schützenvereine der Marktgemeinde Titting wieder ein Schießen um den Gemeindepokal aus. An die Stände der Tittinger FSG, die heuer Ausrichter des Schießens war, traten 160 Schützen an 4 Schießtagen.

Die Preisverteilung fand im Tittinger Schützenhaus im Rahmen des Vereinsfrühschoppens statt.

Mit Blasmusik der Urdonataler Musikanten wurde die Preisübergabe umrahmt. Fürs leibliche Wohl boten die Tittinger Schützen Speisen und Getränke zu Preisen wie vor 60 Jahren an, da die FSG heuer auf 60 Jahre Wiedergründung zurückblicken kann.

Bürgermeister Andreas Brigl dankte für die Durchführung und die Beteiligung am Schießen. Mit Schützenmeister Richard Eder und 2.Schützenmeister Michael Templer nahm Bürgermeister Brigl dann die Preisverteilung der von der Gemeinde gestifteten Pokale vor.

Den Gemeindepokal errang die Kgl.priv FSG Titting (279,3 T). Der 2. Platz ging an SV Anlautertal Altdorf (288,3 T) und die Limesschützen Erkertshofen (399,6 T) erreichten den 3. Platz. Das Ergebnis für den Gemeindepokal wurde jeweils aus den Teilern der 8 besten Schützen je Verein errechnet.

Den Mannschaftspokal sicherten sich die Limesschützen Erkertshofen (794,2 Ringe) vor der FSG Titting (791,2 R) und Höhenschützen Biburg-Stadelhofen (788,7 R ). Hier zählten die Ringe der 8 besten Schützen je Verein.

Die Ehrenscheibe ging an Bastian Schmidt (28,1 T) vom SV Morsbach, vor Konrad Müller (36,8 T) vom SV Altdorf und Magdalena Medl (62,9 T) SV Morsbach.

Den Marktratspokal konnte sich Peter Meyer aus Morsbach sichern, vor den Markträten Franz-Josef Kraus aus Titting und Gundekar Pfaller aus Erkertshofen.

Bei den Punktpreisen gab Carolin Beck (SV Morsbach) mit einem 4,1 Teiler den besten Schuß ab. Bernd Schiegl (5,0 T) und Johanna Albrecht (13 T), beide SV Altdorf, folgten auf Platz 2 und 3.

Bei den Punktpreisen für die Jugend errang Dominik Hegenberger (FSG Titting) mit 52,4 Teiler den 1. Platz vor Rebecca Baumann (63 T /FSG Titting ) und Jonas Spiegl (63 T /Limesschützen Erkertshofen)

 


Text unter Foto: Die Vertreter der teilgenommenen Vereine mit Bürgermeister Andreas Brigl und Marktrat Peter Meyer.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 13. Juli 2017 um 09:38 Uhr
 


Seite 3 von 75